Überfall auf vermeintlichen Drogen-Dealer (2011)

Aus Ibbtown Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Überfall auf vermeintlichen Drogen-Dealer ist ein Kriminalfall, der sich am 5. August 2008 in Lengerich ereignete.

Rekonstruierter Tathergang[Bearbeiten]

Zwei 24 und 28 Jahre alte Männer aus Ibbenbüren überfielen am 7. März 2010 in Lengerich einen Mann in dessen Wohnung, verletzten und raubten ihn aus. "Sie wollten ein Drogen- und Geldversteck erpressen, doch die Beute betrug nur zehn Euro. Ziel war es, einen bekannten Dealer abzuziehen, doch die Täter hatten sich in der Tür geirrt." [1]

Strafprozess[Bearbeiten]

"Der Staatsanwalt beantragte für den 24-Jährigen, der dem Opfer massive Verletzungen zufügte, wegen versuchten schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung eine Gesamtfreiheitsstrafe von fünf Jahren sowie die Unterbringung des drogenabhängigen Mannes in einer Entziehungsanstalt. Für den 28-Jährigen, ebenfalls vorbestraften Mittäter, forderte der Anklagevertreter eine Haftstrafe von viereinhalb Jahren. Der Dritte im Bunde, der 24-jhrige Angeklagte aus Ladbergen sei der Tipp-Geber für den Überfall und auch der Fahrer gewesen. Für ihn sei eine Freiheitsstrafe von zwei Jahren zur Bewährung ausreichend. Die Verteidiger hielten die geforderten Strafen für zu hoch."[1]

Einzelverweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 http://www.kanzlei-foecking.de/presseberichte/2011.html