Berman Brothers

Aus Ibbtown Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Berman Brothers sind ein aus Ibbenbüren stammendes, mit einem Grammy Award ausgezeichnetes Musikproduzententeam, das seit 1993 aus den Zwillingen Frank und Christian[1] Beermann besteht.

Ausbildung[Bearbeiten]

Frank und Christian Beermann besuchten von 1979 bis 1988 das Goethe Gymnasium[2]. Christian studierte daraufhin an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster[3].

Musikalisches Wirken[Bearbeiten]

(aus der Wikipedia[4])

Unter anderem arbeiteten sie mit Real McCoy, Coldplay, Sting, Baha Men, Sophie B. Hawkins, Cher, Hanson, dem Buena Vista Social Club und vielen anderen.

Im Jahr 2006 kreierten und produzierten sie das weltweit erfolgreiche Album Rhythms del Mundo. Dies ist ein in über 61 Ländern veröffentlichtes Album, auf dem bekannte kubanische Son-Musiker mit international bekannten Rock- und Pop-Musikern zusammengearbeitet haben.

2008 produzierten die beiden Brüder mit Rhythms del Mundo – Cubano Alemán nach dem gleichen Prinzip ein Album mit deutschen Künstlern wie Xavier Naidoo, Ich+Ich, Die Fantastischen Vier, 2raumwohnung, Silbermond, Culcha Candela, Juli, Tocotronic, Udo Lindenberg und Jan Delay.

Musikalische Auszeichnungen für die Berman Brothers beinhalten unter anderem den Grammy Award für Produktion und Remix des Titels Who Let The Dogs out der Gruppe Baha Men im Jahr 2001, sowie mehrere BMI-Auszeichnungen als Produzenten für die erfolgreichsten Titel im amerikanischen Radio (u.a. für den produzierten Titel 'This is your night'). Für die Arbeit mit den oben aufgeführten Künstlern erhielten sie zahlreiche Gold- und Platin-Auszeichnungen.

Kompositionen und Produktionen der Berman Brothers sind in großen weltweiten Werbekampagnen von z.B. Nissan, Casio, Lufthansa, Honda und Lexus zu hören. Des Weiteren wurde ihre Musik in internationalen Hollywood Filmproduktionen wie Miss Congenality (Miss Undercover) mit Sandra Bullock, Parent Trap mit Lindsay Lohan, Studio 54 mit Mike Myers und Die Sopranos verwendet. Der von ihnen Co-Produzierte Titel One in a Million des Künstlers Bosson aus dem Film Miss Congenality (Miss Undercover) erhielt eine Golden Globe - Nominierung.

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelverweise[Bearbeiten]

  1. http://www.stayfriends.de/Personen/Ibbenbueren/Christian-Beermann-P-129JW-P
  2. http://www.stayfriends.de/Personen/Ibbenbueren/Christian-Beermann-P-129JW-P
  3. https://www.airbnb.de/users/show/2652162
  4. http://de.wikipedia.org/wiki/Berman_Brothers