Metrickz

Aus Ibbtown Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

David Orhan Hänsel (* 7. Oktober 1990 in Osnabrück[1]), Künstlername Metrickz, ist ein deutscher Musiker. Er machte durch Songs auf der Videoplattform YouTube auf sich aufmerksam.

Biografie[Bearbeiten]

David Orhan Hänsel wuchs bei seiner deutschen Mutter in Ibbenbüren auf, nachdem sein Vater die Familie verlassen hatte. Ab seinem 12. Lebensjahr hatte er zu seinem türkischen Vater nur noch selten Kontakt. Der Freund seiner Mutter, Donat Ertel[1], konnte ihn für Sport begeistern[2].

Metrickz besuchte das Johannes-Kepler-Gymnasium, ohne das Abitur zu machen. Dies verarbeitet er in seinem Lied F#*& dein Abitur[3].

Durch Songs wie Kampfansage[4] und Falsche Freunde aus seinem Album Kampfansage, das er zum kostenlosen Download, machte er sich einen Namen in der Untergrundszene. Später folgten Songs wie Fick Dich, Liebe hin Liebe her oder Teamwork die mit Underground-Künstlern gefeatured wurden[2]. Im Jahr 2011 erreichten mehrere seiner Songs eine Million Klicks auf Youtube[2].

Metrickz arbeitet mit B-Tight, Bass Sultan Hengzt, Joe Rilla und Richter zusammen. Seine Produzenten sind u.a. sein Freund Dinjo sowie Hookbeats und Yoshi Noize[2].

2010 erschien sein erstes Album Weil sie uns lieben, das er gemeinsam mit Richter aufnahm und welches von Dinjo produziert wurde. Im September 2012 erschien das Album "Drinne" von B-Tight, auf dem unter anderem auch ein Track mit Metrickz drauf ist.

Am 10. Oktober 2013 erschien sein zweites Album namens "Ultraviolett" , auf dem es unter anderem Features mit Joka, Silla und Swiss gibt. Das Video zum zuerst hieraus vorgestellten Lied Valentina[5] hat inzwischen mehr als 2,8 Millionen Klicks auf YouTube. Das Album schaffte es direkt nach Veröffentlichung auf Platz 1 der Amazon-MP3-Album-Charts und Platz 2 der itunes-Album-Charts[6].

2015 veröffentlichte er das von X-Plosive produzierte Album Ultraviolett II, das es in der 1. Woche auf Platz 4 der deutschen Album-Charts schaffte.

Metrickz vermarktet sich anfangs ohne Plattenlabel, somit waren seine Alben nicht in Kaufhäusern, sondern nur direkt oder über das Internet erwerblich. Für das 2015 veröffentlichte Album Ultraviolett II übernahm Warner Music Group den Vertrieb seiner Musik.

Klage gegen Daniel K.[Bearbeiten]

2011 reichte Metrickz einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung gegen Daniel K. ein, der jenem untersagen sollte, Metrickz einen gottverdammten Lügner oder elenden Lügner zu nennen. Der Antrag wurde am 10. August 2011 abgewiesen[7]. Zur Begründung sagte der zuständige Richter:

Die Wortwahl entspricht dem in dieser Stilrichtung üblichen und gefeierten Gewaltsmenschentum.

Es sei zudem nicht ersichtlich, welche schädlichen Folgen die angegriffene Äußerung haben sollte.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben / EPs
  • 2010: Weil sie uns lieben (Feat. Richter)
  • 2013: Ultraviolett
  • 2014: Kamikaze (EP)
  • 2015: Ultraviolett II
  • 2015: Phantom (EP)
  • 2016: RAW (EP)
  • 2016: Nova


Kostenlose Download-Alben
  • 2008: Kampfansage
  • 2011: Feat EP (mit BigRecords809)
Kostenlos zur Verfügung gestellte Lieder
  • I Love Fame (Feat. B-Tight)
  • Teufelskreis (Feat. B-Tight)
  • Guck Ma (Feat. Richter)
  • Bums die Katze (Feat. SlayerMC, Richter,Stivi)
  • PSP (Feat. Stivi)
  • Internet Junkie
  • Teamwork (Feat. Shox, Jeaw, SlayerMC)
  • So Fame So Fame (Feat. Richter)
  • Sei bitte leise
  • SPR!NG
  • Harte Schale, harter Kern (Feat. SlayerMC)
  • Heiss (feat Stivi & Richter)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelhinweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 https://www.metrickz.de/biografie
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 http://musik.wikia.com/wiki/Metrickz
  3. http://www.youtube.com/watch?v=CO808nWeqpc
  4. http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=IGJLJ0uUfTI
  5. http://www.youtube.com/watch?v=ZN4jQjb6y_M
  6. http://ibb.town/2013/10/11/ibbenbuerener-knackt-die-charts-metrickz-auf-1/
  7. http://justlaw.de/rechtsanwalt-goettingen/apr/urteile/bezeichnung-gottverdammter-luegner.pdf