Rob Mulder: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Ibbtown Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Weiterleitung nach Robert Jan Mulder erstellt)
 
Zeile 1: Zeile 1:
#REDIRECT [[Robert Jan Mulder]]
+
[[Datei:Robmulder.png|192px|thumb|right|Rob Mulder]] Robert Jan '''"Rob" Mulder''' (* 3. April 1959 in [https://de.wikipedia.org/wiki/Zwolle Zwolle], † 11. Februar 2018<ref>https://www.facebook.com/jkzscheune/photos/a.837422786349208.1073741828.759694270788727/1604889286269217/?type=3&theater</ref>) war ein niederländischer Musiker, Veranstalter und Sozialpädagoge.
 +
 
 +
== Beruflicher Werdegang ==
 +
Rob Mulder studierte Sozialarbeit an der Sociale Academie Twente in [https://de.wikipedia.org/wiki/Hengelo Hengelo]<ref>https://holaconnect.com/profile/rob-mulder-846ba8db</ref>. Für ein Praktikum Anfang der 1980er Jahre arbeitete er im Jugendkulturzentrum Scheune in Ibbenbüren. Nach einigen Personalwechseln wurde er pädagogischer Leiter der Einrichtung. 1985 gründete er den [[Pink_Pop|Pink-Pop e.V.]] mit, dessen Aufgabe es ist, die musikalischen Projekte des [[Jugendkulturzentrum Scheune|Jugendkulturzentrums Scheune]] zu unterstützen. Von 1987 bis 2005 war er Vorsitzender des Vereins<ref>http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Ochtrup/2014/06/1583191-Jazz-verbindet-sie-alle-Gymnasium-beteiligt-sich-an-internationalem-Jugendaustausch</ref>.
 +
 
 +
In Mulders Schaffenszeit fallen unterschiedlichste Projekte wie z.B. die Zeitschrift [[Cocktail_(Zeitschrift)|Cocktail]], das Musikfestival [[Ibb-Live]], das Musikfestival Pink Jazz (mit Jazz-Legenden wie [https://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Doldinger Klaus Doldinger], [https://de.wikipedia.org/wiki/Barbara_Dennerlein Barbara Dennerlein]<ref>http://www.spiegel.de/spiegel/kulturspiegel/d-62215773.html</ref>, dem [https://de.wikipedia.org/wiki/Willem_Breuker_Kollektief Willem Breuker Kollektief] und [https://de.wikipedia.org/wiki/Charlie_Mariano Charlie Mariano]), der Musikschüleraustausch Jazz'n'Youth, Austausche mit niederländischen Schulen und ein Schüleraustausch mit China<ref>https://www.ijab.de/aktuell/newsticker/n/show/focus-ein-deutsch-chinesisches-jugendkulturprojekt/</ref>.
 +
 
 +
International erfolgreiche Künstler wie [https://de.wikipedia.org/wiki/Green_Day Green Day]<ref>25.05.1994, s. http://green-day.com.pl/tour-1994/</ref>, [https://de.wikipedia.org/wiki/NOFX NOFX], [https://de.wikipedia.org/wiki/Marky_Ramone Marky Ramone], [https://de.wikipedia.org/wiki/Strung_Out Strung Out], und [https://de.wikipedia.org/wiki/The_Levellers The Levellers]<ref> http://www.levellers.co.uk/events/archive/2002
 +
</ref> gaben in dieser Zeit Konzerte in der Scheune. Die [[Donots]] hatten am 16. April 1994 ihren ersten Auftritt in der Scheune<ref name="ingointerview">https://www.awayfromlife.com/hc-history-mit-ingo-von-donots/</ref>.
 +
 
 +
2008 arbeitete er beim Projekt Steinbruchkonzerte mit [https://de.wikipedia.org/wiki/Green_Day Justus Franz] mit<ref>http://www.wn.de/Archiv/2008/01/IVZ-Lokalfenster-Tecklenburger-Land-Freude-schoener-Goetterfunken-Justus-Frantz-kann-kommen</ref>.
 +
 
 +
2012 erhielt das Jugendkulturzentrum den Online-Award des Jugendkulturpreises des Landes Nordrhein-Westfalen<ref>http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/2012/10/Jubel-in-Burgsteinfurt-und-Ibbenbueren-Zwei-NRW-Jugendkulturpreise-gehen-in-den-Kreis-Steinfurt-Titanic-schwimmt-ganz-obenauf</ref>.
 +
 
 +
== Privates ==
 +
Rob Mulder war verheiratet, vierfacher Vater und fünffacher Großvater.
 +
 
 +
== Sonstiges ==
 +
* Rob Mulder spielte Bassgitarre.
 +
* Er war Mitglied in der SPD.
 +
* Er war stellvertretender Vorsitzender des Städtepartnerschaftsvereins Ibbenbüren e.V.<ref>http://www.info-ibb-gourdon.de/impressum.htm</ref>.
 +
* Er war bis 2015 Jugendbeauftragter beim Rotary Club Tecklenburger Land<ref>http://www.goethe-gymnasium.eu/contenido/goethe/front_content.php?idcat=197&idart=432&lang=5</ref>.
 +
 
 +
== Literatur ==
 +
*  Mulder, Rob; Momentaufnahmen. Das Pink Jazz Festival 1988. Der Jazz-Workshop in Ibbenbüren/NRW; 2006
 +
* Ein Portrait von Rob Mulder findet sich in:  Annette Kleinert, Elke Kockmeyer; [[Menschen in Ibbenbüren]]; Ibbenbürener Vereinsdruckerei, 1994;
 +
 
 +
== Einzelverweise ==
 +
<references />[[Category:Musik]][[Category:Person]][[Category:Niederländer]]

Version vom 13. Februar 2018, 14:58 Uhr

Rob Mulder
Robert Jan "Rob" Mulder (* 3. April 1959 in Zwolle, † 11. Februar 2018[1]) war ein niederländischer Musiker, Veranstalter und Sozialpädagoge.

Beruflicher Werdegang

Rob Mulder studierte Sozialarbeit an der Sociale Academie Twente in Hengelo[2]. Für ein Praktikum Anfang der 1980er Jahre arbeitete er im Jugendkulturzentrum Scheune in Ibbenbüren. Nach einigen Personalwechseln wurde er pädagogischer Leiter der Einrichtung. 1985 gründete er den Pink-Pop e.V. mit, dessen Aufgabe es ist, die musikalischen Projekte des Jugendkulturzentrums Scheune zu unterstützen. Von 1987 bis 2005 war er Vorsitzender des Vereins[3].

In Mulders Schaffenszeit fallen unterschiedlichste Projekte wie z.B. die Zeitschrift Cocktail, das Musikfestival Ibb-Live, das Musikfestival Pink Jazz (mit Jazz-Legenden wie Klaus Doldinger, Barbara Dennerlein[4], dem Willem Breuker Kollektief und Charlie Mariano), der Musikschüleraustausch Jazz'n'Youth, Austausche mit niederländischen Schulen und ein Schüleraustausch mit China[5].

International erfolgreiche Künstler wie Green Day[6], NOFX, Marky Ramone, Strung Out, und The Levellers[7] gaben in dieser Zeit Konzerte in der Scheune. Die Donots hatten am 16. April 1994 ihren ersten Auftritt in der Scheune[8].

2008 arbeitete er beim Projekt Steinbruchkonzerte mit Justus Franz mit[9].

2012 erhielt das Jugendkulturzentrum den Online-Award des Jugendkulturpreises des Landes Nordrhein-Westfalen[10].

Privates

Rob Mulder war verheiratet, vierfacher Vater und fünffacher Großvater.

Sonstiges

  • Rob Mulder spielte Bassgitarre.
  • Er war Mitglied in der SPD.
  • Er war stellvertretender Vorsitzender des Städtepartnerschaftsvereins Ibbenbüren e.V.[11].
  • Er war bis 2015 Jugendbeauftragter beim Rotary Club Tecklenburger Land[12].

Literatur

  • Mulder, Rob; Momentaufnahmen. Das Pink Jazz Festival 1988. Der Jazz-Workshop in Ibbenbüren/NRW; 2006
  • Ein Portrait von Rob Mulder findet sich in: Annette Kleinert, Elke Kockmeyer; Menschen in Ibbenbüren; Ibbenbürener Vereinsdruckerei, 1994;

Einzelverweise

  1. https://www.facebook.com/jkzscheune/photos/a.837422786349208.1073741828.759694270788727/1604889286269217/?type=3&theater
  2. https://holaconnect.com/profile/rob-mulder-846ba8db
  3. http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Ochtrup/2014/06/1583191-Jazz-verbindet-sie-alle-Gymnasium-beteiligt-sich-an-internationalem-Jugendaustausch
  4. http://www.spiegel.de/spiegel/kulturspiegel/d-62215773.html
  5. https://www.ijab.de/aktuell/newsticker/n/show/focus-ein-deutsch-chinesisches-jugendkulturprojekt/
  6. 25.05.1994, s. http://green-day.com.pl/tour-1994/
  7. http://www.levellers.co.uk/events/archive/2002
  8. https://www.awayfromlife.com/hc-history-mit-ingo-von-donots/
  9. http://www.wn.de/Archiv/2008/01/IVZ-Lokalfenster-Tecklenburger-Land-Freude-schoener-Goetterfunken-Justus-Frantz-kann-kommen
  10. http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/2012/10/Jubel-in-Burgsteinfurt-und-Ibbenbueren-Zwei-NRW-Jugendkulturpreise-gehen-in-den-Kreis-Steinfurt-Titanic-schwimmt-ganz-obenauf
  11. http://www.info-ibb-gourdon.de/impressum.htm
  12. http://www.goethe-gymnasium.eu/contenido/goethe/front_content.php?idcat=197&idart=432&lang=5