Stadtwerke Tecklenburger Land: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Ibbtown Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Abrechnungspanne 2017)
 
Zeile 36: Zeile 36:
  
 
=== Abrechnungspanne 2017 ===
 
=== Abrechnungspanne 2017 ===
Im Februar kam es zu einer Abrechnungspanne bei den Stadtwerken Tecklenburger Land. Vielen Kunden wurden falsch berechnete Abschlagpläne zugeschickt<ref>http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Ibbenbueren/2691986-Stadtwerke-Tecklenburger-Land-Fehlerhafte-Abschlagsplaene-fuer-Trinkwasser-verschickt-Telefone-stehen-nicht-still</ref>. Die Kunden konnten ihre Beschwerden wegen überlasteter Telefonleitungen und zu vielen E-Mails meist nur direkt im Kundencenter anbringen.
+
Im Februar kam es zu einer Abrechnungspanne bei den Stadtwerken Tecklenburger Land. Vielen Kunden wurden falsch berechnete Abschlagpläne zugeschickt<ref>Westfälische Nachrichten vom 10. Februar 2017, s.a. http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Ibbenbueren/2691986-Stadtwerke-Tecklenburger-Land-Fehlerhafte-Abschlagsplaene-fuer-Trinkwasser-verschickt-Telefone-stehen-nicht-still</ref>. Die Kunden konnten ihre Beschwerden wegen überlasteter Telefonleitungen und zu vielen E-Mails meist nur direkt im Kundencenter anbringen.
  
 
== Einzelnachweise ==
 
== Einzelnachweise ==
 
<references />[[Category:Unternehmen]]
 
<references />[[Category:Unternehmen]]

Aktuelle Version vom 16. Februar 2017, 13:11 Uhr

Die Stadtwerke Tecklenburger Land GmbH & Co. KG (SWTE)[1] ist eine Holding[2] im Tecklenburger Land. Beteiligt sind die Städte Hörstel, Hopsten, Ibbenbüren, Lotte, Mettingen, Recke und Westerkappeln, sowie die Unternehmen RWE und Stadtwerke Osnabrück (STWOs). Der Hauptsitz des Unternehmens ist Ibbenbüren[3]. Die Holding steht neben einer Verwaltungsgesellschaft einer Energie GmbH und einer Netz GmbH & Co.KG vor[2]. Start für den Verkauf für Gas und Strom war der 1. Januar 2015[4].

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

Angesichts der im Jahre 2015 auslaufenden Konzessionsverträge für das Strom- und Gasnetz mit RWE in Ibbenbüren und den umliegenden Gemeinden, wurde seit spätestens 2011[5] über die Gründung eigener Stadtwerke nachgedacht.

Im November 2013 wurde bekannt, dass die Unternehmen RWE und Stadtwerke Osnabrück (STWOs) als strategische Partner[6] am Unternehmen beteiligt sein sollen. Die beteiligten Kommunen sollen einen Mehrheitsanteil von mindestens 51 Prozent am Unternehmen besitzen.

Während der Vorbereitung der Gründung des Unternehmens werden die Kommunen von der Beratungsgesellschaft WRG beraten[7].

Der Beschluss über die Gründung der Stadtwerke Tecklenburger Land soll im April in den politischen Gremien der beteiligten Kommunen erfolgen[8].

Seit dem 22.09.2014 können die Bürgerinnen und Bürger des Tecklenburger Landes beginnend zum 01.01.2015 die Belieferung mit Strom und Gas bei den Stadtwerken Tecklenburger Land beauftragen[9].

Anteile[Bearbeiten]

Die Gesellschaftsanteile der Kommunen an den Stadtwerken Tecklenburger Land verteilen sich wie folgt: Hörstel 16,6%, Hopsten 6,0%, Ibbenbüren 39,8%, Lotte 11,1%, Mettingen 9,1%, Recke 8,7% und Westerkappeln 8,7%[10]. Die Kommunen sollen 98% der Anteile der SWTE Verwaltungsgesellschaft mbH halten, jeweils 1% halten RW und die Stadtwerke Osnabrück[11].

Die zum Unternehmen gehörige Netzgesellschaft soll zu 52% im Besitz der Kommunen, zu 33% im Besitz von RWE und zu 15% im Besitz der Stadtwerke Osnabrück (STWOs) sein. Die Vertriebsgesellschaft soll zu 52% im Besitz Kommunen, zu 15% im Besitz von RWE und zu 32% im Besitz der Stadtwerke Osnabrück sein[12].

Preise[Bearbeiten]

Am 18. Oktober 2014 wurde in Ibbenbüren die Geschäftsstelle der Stadtwerke Tecklenburger Land eröffnet. Gleichzeitig wurden die Preise für Strom[13] und Gas[14]bekannt: Zwar liegen diese deutlich unter dem vergleichbaren Preis der RWE, aber auch deutlich über vergleichbaren anderen Angeboten[15].

Kritik[Bearbeiten]

Erste kritische Fragestellungen machte im September 2012 die Initiative für Ibbenbüren (IFI) öffentlich[16]. Man forderte eine Möglichkeit der direkten Beteiligung am Unternehmen und fragte, wie ein solches Unternehmen finanziell gestemmt werden solle.

Die Stadtratsfraktion der SPD Ibbenbüren befürwortete die Gründung dieses Unternehmens, sofern es nicht unwirtschaftlich wäre, es zu betreiben. Zudem veröffentlichte man Änderungsvorschläge während der Gründungsphase[17]. Marc Schrameyer (SPD Ibbenbüren) meint, das Unternehmen solle dazusagen, dass RWE und die Stadtwerke Osnabrück über die Stadtwerke Tecklenburger Land an Kunden kämen, die sie ansonsten nicht erreichten[18].

Ulrich Remke (CDU Ibbenbüren) befürwortet die Gründung des Unternehmens, will aber hiermit keine "Spielwiese kommunalen Unternehmertums erschließen"[19]. Christoph Börgel (CDU Ibbenbüren) zeigte sich nicht vom Vertriebskonzept überzeugt. Der einzig erkennbare Nutzen sei, dass "RWE und Stadtwerke Osnabrück im Falle eines Scheiterns ihre Marktposition im Tecklenburger Land festigen"[20].

Die Stadtratsfraktion von DIE LINKE Ibbenbüren bezeichnet das geplante Unternehmen als "'Marketing Gesellschaft' für die beteiligten Marktriesen RWE und Stadwerke Osnabrück"[21] und fragt, weswegen die Stadt Ibbenbüren keine eigenen Stadtwerke ins Leben gerufen habe, mit denen mehr Geld in den eigenen Haushalt eingehen würde[22]. Sie kritisiert, dass durch die geplanten Stadtwerke Atom- und Kohlestrom gefördert werde[23] und dass die Verhandlungen in nichtöffentlichen Lenkungskreisen stattfänden. Angesichts der angespannten finanziellen Lage von RWE[24] fordert die Fraktion, die Bundesnetzagentur für eine Prüfung einzuschalten.

Auf einen Artikel[25] der Ibbenbürener Volkszeitung hin meldeten sich einige Nutzer, die auf Grund der vorgelegten Prognosen für das Unternehmen die Rentabilität kritisierten[26]. Zudem wurde die Kompetenz der beteiligten Politiker, der Einbezug der Unternehmen kritisiert, sowie Lobbyismus befürchtet.

Im März 2014 veröffentlichte die Ibbenbürener Volkszeitung Fragen zum geplanten Unternehmen, die teilweise vom Kämmerer der Stadt Ibbenbüren, Martin Burlage, und vom Bürgermeister der Stadt Ibbenbüren, Heinz Steingröver, von der Stadtverwaltung Ibbenbüren, vom Vorstand der RWE Deutschland AG, Bernd Böddeling, sowie von Jens Berfelde von der Beratungsgesellschaft WRG beantwortet wurden[27]. Man habe strategische Partner mit ins Boot geholt, weil man zu wenig eigene Sachkenntnis für ein derartiges Unternehmen im Bereich der Energiewirtschaft habe.

Abrechnungspanne 2017[Bearbeiten]

Im Februar kam es zu einer Abrechnungspanne bei den Stadtwerken Tecklenburger Land. Vielen Kunden wurden falsch berechnete Abschlagpläne zugeschickt[28]. Die Kunden konnten ihre Beschwerden wegen überlasteter Telefonleitungen und zu vielen E-Mails meist nur direkt im Kundencenter anbringen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.stadtwerke-tecklenburgerland.de
  2. 2,0 2,1 http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Westerkappeln/2014/02/1437934-Stadtwerke-Tecklenburger-Land-kompliziert-konstruiert-Fuenf-Gesellschaften-viele-Geschaeftsfuehrer-und-noch-mehr-Aufsichtsraete
  3. http://stadtwerke-tecklenburgerland.de/de/fragen-antworten/unternehmen.html
  4. http://www.noz.de/lokales/lotte/artikel/458774/planungen-fur-stadtwerke-tecklenburger-land-auf-zielgerade
  5. http://www.cdu-ibbenbueren.de/index.php?option=com_content&view=article&id=325:1722011--ak-schierloh-stadtwerke-fbbenb&catid=13:presse&Itemid=29
  6. http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Ibbenbueren/Zuschlag-fuer-RWE-und-Stadtwerke-Osnabrueck-Stadtwerke-Tecklenburger-Land-Partner-gefunden
  7. http://www.ivz-aktuell.de/lokales/ibbenbueren_artikel,-Fragen-und-Antworten-zu-den-geplanten-Stadtwerken-_arid,312975.html
  8. http://www.gemeinde-lotte.de/kontakt/home/news-detailseite/article/stadtwerke-tecklenburger-land.html
  9. http://www.spd-ibbenbueren.de/stadtwerke-tecklenburger-land/
  10. http://stadtwerke-tecklenburgerland.de/de/fragen-antworten/unternehmen.html
  11. http://www.ivz-aktuell.de/cms_media/module_img/818/409238_1_noconvertgross_0503_Stadtwerke_Tecklenburger_Land.jpg
  12. https://www.facebook.com/DieLinkeFraktionImRatDerStadtIbbenburen/posts/463188900471264?stream_ref=10
  13. https://www.stadtwerke-tecklenburgerland.de/strom.html?tx_onlineservice_list[redirect]=1&tx_onlineservice_list[localSettings][customer]=1&tx_onlineservice_list[localSettings][supply]=0&tx_onlineservice_list[action]=overviewZip&tx_onlineservice_list[controller]=Product&cHash=71ba8451afa1aaa8fdf3f91c81dc2394
  14. https://www.stadtwerke-tecklenburgerland.de/erdgas.html?tx_onlineservice_list[redirect]=1&tx_onlineservice_list[localSettings][customer]=1&tx_onlineservice_list[localSettings][supply]=1&tx_onlineservice_list[action]=overviewZip&tx_onlineservice_list[controller]=Product&cHash=9d7da6acd359b6f74348448b43d716c3
  15. http://ibbtown.com/2014/10/20/lokalpatriotismusstrom/
  16. http://ifi-on.de/index.php?option=com_content&view=article&id=342:stadtwerke-gruendung&catid=1:aktuelle-nachrichten
  17. http://www.spd-ibbenbueren.de/energieversorgung-in-buergerhand/
  18. http://www.noz.de/lokales/westerkappeln/artikel/443395/stadtwerke-tl-vertrieb-von-energie-fruhzeitig
  19. http://www.cdu-ibbenbueren.de/index.php?option=com_content&view=article&id=506:141213-rede-von-ulrich-remke-zum-haushalt-2014&catid=13:presse&Itemid=29
  20. http://www.noz.de/lokales/lotte/artikel/458774/planungen-fur-stadtwerke-tecklenburger-land-auf-zielgerade
  21. https://www.facebook.com/DieLinkeFraktionImRatDerStadtIbbenburen/posts/452374228219398?stream_ref=10
  22. https://www.facebook.com/DieLinkeFraktionImRatDerStadtIbbenburen/posts/469025716554249?stream_ref=10
  23. https://www.facebook.com/DieLinkeFraktionImRatDerStadtIbbenburen/posts/452374228219398?stream_ref=10
  24. http://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2014-03/rwe-bilanz-milliardenverlust-energiewende
  25. http://www.ivz-aktuell.de/lokales/ibbenbueren_artikel,-Zahlen-fuer-geplante-Stadtwerke-liegen-auf-dem-Tisch-_arid,310118.html
  26. http://ibbtown.com/2014/02/26/eine-kritische-pruefung-findet-nicht-statt/
  27. http://www.ivz-aktuell.de/lokales/ibbenbueren_artikel,-Fragen-und-Antworten-zu-den-geplanten-Stadtwerken-_arid,312975.html
  28. Westfälische Nachrichten vom 10. Februar 2017, s.a. http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Ibbenbueren/2691986-Stadtwerke-Tecklenburger-Land-Fehlerhafte-Abschlagsplaene-fuer-Trinkwasser-verschickt-Telefone-stehen-nicht-still