Tötungsdelikt Sabine K.

Aus Ibbtown Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Tötungsdelikt Sabine K. ist ein Kriminalfall, der sich am 10. Januar 2023 in Ibbenbüren ereignete.

Rekonstruierter Tathergang[Bearbeiten]

Der Tatverdächtige soll die 55-jährige Frau bisherigen Ermittlungen zufolge am Nachmittag (14:51 Uhr) im Schulgebäude aufgesucht haben. Zu diesem Zeitpunkt soll diese allein in einem Klassenzimmer gewesen sein. Der Beschuldigte soll seine Lehrerin mit einem Messer angegriffen und getötet haben. Anschließend hat er den Notruf der Polizei gewählt und sich von Einsatzkräften widerstandslos festnehmen lassen.[1]

Der vermutliche Täter hatte schulische Probleme und am selben Tag einen eintägigen Schulverweis bekommen.[2]

Reaktionen[Bearbeiten]

Der vermutliche Täter kam wegen des Verdachts des Totschlags in Untersuchungshaft.[3] Der Schulunterricht an der Schule wurde sofort ausgesetzt. Der Schule wurden aus dem Regierungspezirk 40 Schulpsychologen und Schulpsychologinnen zur Verfügung gestellt. In der folgenden Woche soll der Unterricht schrittweise wieder aufgenommen werden. Eine zentrale Trauerfreier für die getötete Lehrerin ist in Planung. [4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. https://steinfurt.polizei.nrw/presse/ibbenbueren-55-jaehrige-lehrerin-in-schule-getoetet
  2. https://steinfurt.polizei.nrw/presse/muenster-ibbenbueren-toetungsdelikt-an-lehrerin-in-ibbenbueren
  3. https://www.ivz-aktuell.de/articles/234195/ibbenbueren/blaulicht-sicherheit/eine-bedrueckende-atmosphaere
  4. https://www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/trauer-um-ibbenbuerener-lehrerin-100.html