Überfall auf Spielhalle (2002)

Bei Überfall auf Spielhalle (2002) handelt es sich um einen Kriminalfall, der sich am 16. April 2002 in Ibbenbüren ereignete.

Rekonstruierter TathergangBearbeiten

Unter einem Vorwand lockte ein 17- oder 18-jähriger Mann in einer Spilothek am Alten Posthof in Ibbenbüren am 16. April 2002 gegen 23.40 Uhr eine Angestellte zu sich. Dann überraschte er sie mit einer Waffe und nahm ihr den Kassenschlüssel ab. Diesen gab er an einen plötzlich auftauchenden Mittäter weiter. Während der zweite etwa 17- bis 18 Jahre alte Täter die Geschäftskasse leerte, nahm der erste der Bediensteten Goldringe von den Fingern. Beide Täter, die nicht akzentfrei deutsch sprachen, flohen in Richtung Bachstraße/ Weberstraße.[1]

EinzelverweiseBearbeiten

  1. Spielhallen-Angestellte mit der Waffe bedroht, in: Ibbenbürener Volkszeitung vom 10. April 2002