Johanna Löwenstein

Aus Ibbtown Wiki
Version vom 6. Juni 2023, 22:22 Uhr von Redaktion (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Johanna "Hannchen" Löwenstein (geboren als Johanna Jacobs am 15. Dezember 1856 in Börger, gestorben am 26. Mai 1938 in Ibbenbüren)[1] war ein Opfer des Nationalsozialismus.

Leben[Bearbeiten]

Johanna Löwenstein wurde als Tochter von David Jacobs und Rika Frank (geborene Rechle) am 15. Dezember 1856 in Börger geboren. Sie heiratete Louis Löwenstein und bekam mit ihm vier Kinder: Henriette, Bertha, Mathilde und Rosa.

Sie starb am 26. Mai 1938 in Ibbenbüren.

Einzelverweise[Bearbeiten]

  1. Holger Lemmermann, Die jüdische Bevölkerung von Sögel, Werlte und Lathen, s. https://www.yumpu.com/en/document/read/3062910/pro-gen-output-lemmermann unter der Nummer 320