Harry Rosenthal

Aus Ibbtown Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Harry Rosenthal (geboren am 29. Dezember 1903 in Ibbenbüren, ermordet am 13. August 1942 im Konzentrationslager Auschwitz war ein deutscher Kaufmann und ein Opfer des Nationalsozialismus.

Karteikarte über Harry Rosenthal[1]

Leben[Bearbeiten]

Harry Rosenthal kam als Sohn seiner Eltern David und Regine Rosenthal nach seinem Bruder Paul als Zwillingskind mit Herta zur Welt. Er hatte sechs weitere Geschwister: Henny, Ernst, Ella, Grete, Ilse und Heinrich. Er emigrierte am 4. Apri 1933 nach Amsterdam und arbeitete dort als Kaufmann. Am 25. September 1940 heiratete er Wilhelmina Voorzanger (geboren am 22. Oktober 1904 in Amsterdam, ermordet am 30. September 1942 im Konzentrationslager Auschwitz)[2]. Beide zogen in die Swammerdamstrat 7 in Amsterdam.

Deportation[Bearbeiten]

Liste aus Westerbork mit Einträgen zu Harry und Heinrich Rosenthal

Wilhelmine und Harry Rosenthal wurden am 24. Juni 1942 über das Durchgangslager Westerbork ins Konzentrationslager Auschwitz deportiert. Dort wurde Harry am 13. August, seine Frau am 30. September 1942 ermordet.

Stolperstein[Bearbeiten]

An der Poststraße 7 in Ibbenbüren erinnert ein Stolperstein an Harry Rosenthal.

Einzelverweise[Bearbeiten]